Schrammsteingrat

Entfernung:
25 km
Zeit:
6,5 h
Schwierigkeit:
mittelschwer
Charakter:
ständiges Auf und Ab
Startpunkt:
Bad Schandau
Sehenswert:
Elektrischer Aufzug, Aussicht Schrammsteingrat, Kipphornaussicht
Strecke:

Ab der Bushaltestelle Elbkai in Schandau wandern wir ins Zentrum der Stadt, zum historischen Aufzug und in den Ortsteil Ostrau. Vom Plateau der Ostrauer Scheibe steigen wir bergab in den Zahnsgrund. Über den Schießgrund, am Falkenstein vorbei, gelangen wir aufsteigend zum Schrammtor. Wir folgen der blauen Markierung auf der Südseite der Felsenwände bis zur Wildschützenstiege. Diese schnaufen wir hinauf zur wunderbaren Schrammsteinaussicht. Wir wandern weiter auf dem blau markierten Schrammsteingrat entlang und genießen dabei die sich bietenden, herrlichen Ausblicke.

Der Weg führt über den Zurückesteig und den Reitsteig hinauf zum Großen Winterberg. Hier hat der müde Wanderer die Möglichkeit zur Rast und kann auch einen Blick vom erst kürzlich wieder eröffneten Aussichtsturm genießen. Vor dem eigentlichen Rückweg empfehlen wir einen Abstecher zur famosen Kipphornaussicht. Danach geht es unterhalb der Höhen des Großen Winterberges bis zur sogenannten Wurzel. Auf diesem Wege steigen wir ab, bis zur Zwieselhütte, um danach dem Elbleitenweg zurück zum Schrammtor zu folgen. Über den Obigensteig mit einer letzten Aussicht hinab ins Elbtal gelangen wir in den Schandauer Ortsteil Postelwitz, wo wir entlang des Elberadweges wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Einkehr:
Winterberg, Schandau
Map ID:
496753-schrammsteingrat
Art der Tour:
Wanderung

Zurück